21 Mai 2022 Samstag
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
  • default style
  • blueright style
  • red style
  • redright style
YOU ARE HERE:

3. Saale-Run PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: SH   
Montag, den 16. Mai 2022 um 00:12 Uhr

Der Weg ist das Ziel2022-05-16-saalerun400

„Los! Hier anfassen“, schreit Christian Häußler seine Kollegen der Hauptfeuerwache aus Halle-Neustadt im Treppenhaus der Scheibe A am Sonnabendmorgen an. Die Feuerwehrleute tragen grad Jaqueline auf das Dach des Hochhauses inmitten von Neustadt. Noch des Öfteren gellen seine erneuten Kommandos durch das 18-geschossige Gebäude bis sie endlich nach 5:26 Minuten mit Jaqueline auf dem Dach ankommen. 

Es handelte sich dabei allerdings nicht um einen Realeinsatz der halleschen Feuerwehrleute, sondern um Teilnehmer des 3. Saale-Run zu Halle. Aufgabe war es, die 18 Geschosse schnellstmöglich zu bewältigen. Gestartet werden konnte in zwei Kategorien, dem Treppenlauf mit angelegtem Atemschutz bis auf das Dach im Trupp (2-er Teams). Diese wurden unterteilt in die Wertungen der Männerteams und der Mixed-Teams (bestehend aus einer Frau und einem Mann). Eine weitere Disziplin war die oben beschriebene Dummy-Challenge. Ein 75 kg schwerer Dummy, genannt Jaqueline, musste von vier Feuerwehrleuten mit Atemschutzgerät auf dem Rücken, jedoch ohne angelegte Atemschutzmaske, ebenfalls nach oben transportiert werden.

Es war eine bunte Schar Floriansjünger, die sich dieser Herausforderung stellten, sich gegenseitig Arm in Arm die Stufen hinauf zogen, über den Flur im 17. Obergeschoss rannten und vor Erschöpfung auf dem Dach in die Knie gingen.
Ein besonderes Team stellten die beiden Reideburger Feuerwehrleute Ulrike und Tony Lange dar. Nicht nur, dass die fröhliche Feuerwehrfrau als vermutlich einzige in Sachsen-Anhalt mit pinkem Feuerwehrhelm unterwegs ist, sondern die 51-jährige bewältigte die 342 Stufen mit ihrem Sohn.
Auch der Fachbereichsleiter Ordnung und Sicherheit, Tobias Teschner, startete bei diesem Lauf wieder. Er lief mit dem niederländischen Feuerwehrmann Hendo Bijkerk.

Insgesamt starteten 28 Teams, darunter sechs Mixed Teams und ein Team der Jugendfeuerwehr Halle-Nietleben. Die Startenden kamen aus fünf Bundesländern und den Niederlanden sowie von einer anderen Organisation, dem Technischen Hilfswerk (THW).
Sie alle starteten für einen guten Zweck, denn jeder Läufer zahlte eine Startgebühr von 20 Euro. Diese kamen dem Kinder- und Jugendhospiz in Halle zugute. Insgesamt wurde eine Spendensumme von 1100 EUR erreicht.

Eine beachtliche Leistung aller Beteiligten, sowohl von organisatorischer als auch sportlicher Seite!

Die Ergebnisse lauteten wie folgt:

 

Mixed-Team:

1. Platz   

Sandra und Philipp

BF Halle-Feuerwache Süd

2. Platz

Janine und Marcel

FF Halle-Passendorf

3. Platz

Constanze und Tobias  

TFA-Team Saalefighters Halle

 

Männer Teams:

1. Platz  

Christian und Frank

BF Halle Hauptwache und FF Halle-Passendorf

2. Platz

Felix und Jürgen

BF Halle 

3. Platz

Tobias Teschner und Hendo Bijkerk  

FB Sicherheit und Niederlande

 

Dummy-Challenge:

1. Platz   

BF Halle

2. Platz

BF Leipzig, Feuerwache 2 und 4

3. Platz

FF Halle-Passendorf


 2022.05.16.saalerun12022.05.16.saalerun22022.05.16.saalerun32022.05.16.saalerun4  

 
SICHERHEIT - RUND UM DIE UHR
Wir haben 23 Gäste online
Seitenaufrufe : 4660132