19 Jan 2018 Freitag
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
  • default style
  • blueright style
  • red style
  • redright style
YOU ARE HERE: Weiterbildung ABC Einsatz Physikalische Grundlagen Einsatzberechnung

Physikalische Grundlagen Einsatzberechnung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: H.Peibst   
Mittwoch, den 23. Juni 2010 um 10:13 Uhr


 

Bei der Abwehr von Gefahren durch ionisierende Strahlung können durch Einsatzberechnungen sowie durch die Beachtung von physikalischen Gesetzmäßigkeiten mögliche Dosisbelastungen für Einsatzkräfte minimiert werden. Bei der Mehrzahl von Strahlenschutzeinsätzen werden Einsatzkräfte vorwiegend eingesetzt, um Dosisleistungen zu bestimmen. Diese werden verwendet, um Absperrgrenzen festzulegen bzw.  zu markieren. In vielen Situationen kann ein einziges aufgenommenes Messergebnis verwendet werden, um alle weiteren Daten zu rechnerisch zu ermitteln. Zusätzliche Informationen, die über  die Kennzeichnungen, Hersteller, Empfänger, Transportfirma oder über die Transportbegleitpapiere aufgenommen werden, können ebenfalls für eine Einsatzabrechnung  verwendet werden. Die errechneten Daten sind grundsätzlich Maximalwerte. Da in der Einsatzberechnung immer von der größten Gefahr ausgegangen wird, werden im Gegensatz zu Planungsberechnungen z.B.  Abschirmwirkungen von Verpackungen nicht berücksichtigt. Aus diesem Grund wird es in der Einsatzberechnung immer eine Differenz zwischen errechneten und den tatsächlichen Werten geben.

 Ausbildungsunterlage: Einsatzberechnung



 

 
SICHERHEIT - RUND UM DIE UHR